Foto: © Karin Desmarowitz
Berufsbildung
Foto: Barmann trocknet Glaß ab

Qualifizierung in verschiedenen Gewerken

Die berufliche Bildung bei alsterarbeit wendet sich an Menschen mit Handicap. Ziel ist dabei nicht nur die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in den einzelnen Gewerken zu qualifizieren. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Bildung im Sinne von Mündigkeit, Selbstbestimmung und größtmöglicher Teilhabe.

Die berufliche Bildung bei alsterarbeit orientiert sich am dualen System der allgemeinen Berufsausbildung. Das bedeutet, dass die Praxisqualifizierung entweder in den Betrieben von alsterarbeit oder auf Arbeitsplätzen des allgemeinen Arbeitsmarkts erfolgt.

Von Anfang an unterstützt ein persönlicher Bildungsbegleiter oder eine persönliche Bildungsbegleiterin die Teilnehmenden. Mit ihm oder ihr finden regelmäßige Treffen statt, um sich über alle Belange austauschen zu können.

Grundsätzlich gliedern sich die Maßnahmen in:

  • 3 Monate Eingangsverfahren
  • 24 Monate berufliche Bildung

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten eine Ausbildungsvergütung oder Übergangsgeld vom jeweiligen Leistungsträger wie der Agentur für Arbeit oder der Rentenversicherung. Die Teilnehmenden in unserem Berufsbildungsbereich sind unfall-, kranken-, pflege- und rentenversichert.

Alle Teilnehmenden mit Anspruch auf eine „Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben” nach dem Sozialgesetzbuch SGB IX erhalten von unserem Kompetenzzentrum Bildung und Qualifizierung zusätzliche individuelle Unterstützungsangebote.

Am Anfang steht das Eingangsverfahren

Das Eingangsverfahren dient der beruflichen Orientierung. Es gliedert sich in zwei Phasen. In den ersten sechs Wochen lernen die Teilnehmenden ihren Bildungsbegleiter oder ihre Bildungsbegleiterin kennen. In der Gruppe analysieren sie gemeinsam ihre vorhandenen Fähigkeiten und erarbeiten mit vielfältigen Methoden berufliche Perspektiven. In den zweiten sechs Wochen geht es um die praktische Erprobung.

Die praktische Qualifizierung erfolgt im Betrieb

Die praktische Qualifizierung in der 24-monatigen beruflichen Bildung findet in erster Linie in einem Betrieb statt, der den Fähigkeiten und Interessen der Teilnehmenden entspricht. Sie können selbst entscheiden, in welchen der zahlreich angebotenen Arbeitsfeldern sie ihre fachpraktische Qualifizierung durchführen wollen. Ein Wechsel in einen anderen Betrieb ist nach Absprache jederzeit möglich.

Die fachtheoretische Qualifizierung erfolgt bei alsterarbeit

Die berufliche Bildung wird bei alsterarbeit verantwortlich vom Kompetenzzentrum Bildung und Qualifizierung organisiert. Dort findet auch die fachtheoretische Qualifizierung statt.

Kontakt

Wenn Sie Fragen zur beruflichen Bildung bei alsterarbeit haben, wenden Sie sich gern an:

Foto von Marco Christl

Marco Christl
Leitung Kompetenzzentrum Bildung und Qualifizierung
Alsterdorfer Markt 10
22297 Hamburg
Telefon 0 40.50 77 34 81
Fax 0 40.50 77 33 52
E-Mail