Foto: © Stefan Guntelmann
barner 16
Foto: Frau im Rollstuhl malt mit bunten Farben

Schlumper von Beruf

Die Schlumper sind eine Ateliergemeinschaft von Menschen mit Handicap. 30 Künstler und Künstlerinnen haben hier einen festen Arbeitsplatz. Sie malen Bilder auf Papier oder Leinwand. Sie zeichnen, radieren, collagieren, modellieren und bauen Objekte.

Gegründet wurde die Ateliergemeinschaft 1980 vom Künstler Rolf Laute (1940 bis 2013). Der Name „Die Schlumper” geht auf die Straße „Beim Schlump” in Hamburg zurück, in der sich das erste Atelier der Künstlerinnen und Künstler befand.

Zu den Kunden der Schlumper gehören private Sammler und öffentliche Einrichtungen. Die Arbeiten können gegen eine Gebühr entliehen werden.

Atelier der Schlumper

Im Atelier sind neben den Arbeitsplätzen der Künstler auch immer aktuelle Arbeiten ausgestellt, die samstags ohne Voranmeldung besichtigt und gekauft werden können.

Alte Rinderschlachthalle, Eingang B
Neuer Kamp 30, 20357 Hamburg
Öffnungszeiten:
Samstag: 11.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

Schule der Schlumper

Im Rahmen einer Kooperation mit der Louise-Schröder-Schule kommen täglich Schülergruppen in das zweite Atelier in der Thedestraße 99 in Hamburg-Altona, um mit den Künstlern zu arbeiten.

Galerie der Schlumper

Die „Galerie der Schlumper” an der Marktstraße 131 ist das dritte Standbein der Ateliergemeinschaft. Hier werden wechselnde Ausstellungen präsentiert.

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag: 16.00 bis 19.00 Uhr
Samstag: 11.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag: 14.00 bis 17.00 Uhr

Website

Besuchen Sie die Schlumper im Internet: www.schlumper.de

Kontakt

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns!

Ihre Ansprechpartnerin ist:

Foto von Anna Pongs-Laute

Anna Pongs-Laute
Künstlerische Leitung
Die Schlumper
Neuer Kamp 30
20357 Hamburg
Telefon 0 40.43 25 42 70
Fax 0 40.4 30 40 83
E-Mail