Beratungs- und Assistenzangebote
Foto mit einem Ablaufschema

Sozialversicherungspflichtige Jobs mit Assistenzleistungen

Das Projekt Hamburger Budget für Arbeit hat das Ziel, Menschen mit Handicap in sozialversicherungspflichtige Jobs zu vermitteln und durch dauerhafte Assistenzleistungen auch dort zu halten. Dabei geht das Fördergeld, das vorher an eine Werkstatt für behinderte Menschen geflossen ist, als Lohnkostensubvention an den neuen Arbeitgeber. Bei alsterarbeit ist der integrationsservice arbeit (isa) für das Projekt zuständig.

Vorteile für die Beschäftigten

  • Selbstbestätigung auf einem regulären Arbeitsplatz
  • Unabhängigkeit vom Amt
  • Mehr Geld
  • Uneingeschränktes Rückkehrrecht in die Werkstatt für behinderte Menschen

Vorteile für die Arbeitgeber

  • Soziales Engagement und Imagegewinn
  • Geringes finanzielles Risiko
  • Motivierte/r, zuverlässige/r Mitarbeiter/in
  • Erfüllung gesetzlicher Vorgaben (Schwerbehindertenquote 5 %)
  • Pädagogische Unterstützung durch isa

Beratung für Interessierte und Arbeitgeber

Der integrationsservice arbeit berät kostenlos sowohl potenzielle Arbeitnehmer als auch interessierte Arbeitgeber. Unsere Berater erklären, wie man die Vorteile des Hamburger Budgets für Arbeit nutzen kann. Eine dauerhafte und angemessene Begleitung ist dadurch gewährleistet.

Wir bieten neben allgemeinen Informationsveranstaltungen auch individuelle Einzelberatungen für Interessierte an. Arbeitgebern bieten wir Unterstützung beim Förderantrag.

Das Hamburger Budget für Arbeit im Film

Kontakt

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns!

Ihr Ansprechpartner ist:

Foto von Sebastian Weyhing

Sebastian Weyhing
Leitung
integrationsservice arbeit
Seewartenstraße 10, Haus 2
20459 Hamburg
Telefon 0 40.33 39 63 59
Mobil 0 173.2 40 29 73
E-Mail